Biographie

Deutsch:
Seine Leidenschaft für elektronische Musik entdeckte Björn Scheurmann bereits 1993. Sofort war klar, dass ein besonderer Zauber in der Luft lag. Von Techno und House sozialisiert, angezogen von dunklen Kellerclubs, folgte was folgen musste:
Es wurde sich dem „Turntablismus“ verschrieben“!
Diverse Gigs in den letzten 20 Jahren haben ihn wachsen lassen und sein irrsinniger Perfektionismus bei den Performances sowie die ständige Suche nach neuen Tiefen im Sound, sorgen dafür, dass jedes Set individuell gestaltet werden muss.
Musikalisch ist klar, dass seine Wurzeln im Detroit-Sound liegen, doch als strikter Feind der Kategorisierung spielt Herr Scheurmann meist wo nach ihm der Sinn steht:
Oft kommt er sehr geradlinig im 4/4-Takt auf den Zuhörer zu, versteckt plötzlich die Sub’s, schleicht sich mit der Hookline davon und kommt gejazzt um die Ecke wieder zurück. Drückend, pumpend oder frikelig hat er den passenden Sound für jede Zeit und Session:
Unabhängig von Prime-Time oder später After-Session!

Seit 2003 hat sich Björn Scheurmann zusätzlich der effektiven Klangforschung, dem Sound-Design und den eigenen Produktionen verschrieben. Bei diesen versucht er stets individuelle Eindrücke und Sounds zum Ausdruck zu bringen und kann zwischenzeitlich auf eine Vielzahl von Veröffentlichungen und Remixes auf Labels wie Fassade Records, Paso Music, Lebensfreude Records oder Affin zurückschauen.

Der bisher größte Schritt in seiner Karriere erfolgte 2006 als er sein eigenes Label Fassade Records gründet. Primär wollte Björn Scheurmann mit seinem Imprint eine musikalische Spielwiese für Talente, Freunde und natürlich sich selbst erschaffen.
Heute ist er – wie am ersten Tag – für das A&R wie auch das komplette Management zuständig. Musikalisch sollen sich die sich die Veröffentlichungen stets im Universum der elektronischen Musik bewegen, aber im Endeffekt nicht direkt greifbar oder kategorisierbar sein. Mit diesem Hintergedanken hat er eine Plattform erschaffen, auf der er sich sound-technisch immer wieder neu erfinden kann und keine Grenzen vorhanden sind!
Es werden bewusst Freiräume erschaffen um stellenweise auch in den eher experimentellen Bereichen der Electronica zu wühlen und zu arbeiten: Ambient, Dub, Techno, House! Erlaubt ist was gefällt, solange das Maß an Qualität und Innovation geboten wird. Mit dieser Philosophie können permanent neue Anreize und Gesichtspunkte verarbeitet werden und der Grundgedanke der musikalischen Entwicklung fließt von selbst in die Veröffentlichungen ein.

Zwischenzeitlich finden die Veröffentlichungen von Fassade Records und Björn Scheurmann in der globalen Szene starken Anklang und es verwundert wenig, dass die Tracks in den Sets von Größen wie beispielsweise Loco Dice, Timo Maas, Speedy J., Alexi Delano und Someone Else auftauchen.

Englisch:
Bjoern Scheurmann discovered his passion for music back in 1993. It was clear that there was magic in the air. Socialized by techno and house as well as being attracted by dark basement-clubs in 1995 it went its predestinated way: Scheurmann dedicated himself to “turntablism”!

Several gigs over the past 20 years allowed him to gain experience and his almost insane perfectionism when performing as well as the consistent quest for deepness requires an individual composition of every set he plays. His musically roots are to be found in the sounds of Detroit-Techno / -House, yet he doesn’t like categorisation and just plays what comes to his mind:
Often coming straight towards to the dancer with a four-to-the-floor beat, suddenly hiding the subs and sneaking away with the hookline he gets back round the corner with a jazzy groove just a few seconds later. Regardless of Peak-Time or late after-sessions he’s got the right musical feeling for every situation: Driving, pumping and extremely horny!

In 2003 Bjoern Scheurmann started producing and applied himself to sound research. Here he’s trying to express current feelings and sounds and so far he released quite a few records and remixes on labels such as Fassade Records, Freitag Limited, Paso Music, Lebensfreude Records and Affin.

The launch of his own record label called Fassade Records is indeed the biggest step he’s taken so far. Primarily it’s been thought as a playground for himself and other talents. From the very first beginning he’s been responsible for the A&R and the complete management.

Musically all the releases are supposed to be within the electronic dance music cosmos, but yet you shouldn’t be able to categorise them. Having that in mind he created a platform with no borders of genres where he’s able to redevelope himself over and over in terms of sound. Ambient, Electronica, Dub, Techno, House! Do as you like aslong it’s quality and innovative stuff. This philosophy allows you to process new impressions and take them onto the next release.

In the meantime releases of Fassade Records and Bjoern Scheurmann are played by big names such as Loco Dice, Timo Maas, Speedy J, Alexi Delano, Someone Else and many more.

DJ / Producer / Mastering-Engineer